Duales Studium beim Finanzamt und wie geht das?

Duales StudiumDuales Studium

Wir sind vier Studierende, zwei Mädels und zwei Jungs, die beim Finanzamt Lingen ein duales Studium begonnen haben. Wir haben alle verschiedene Abschlüsse. Einige von uns sind direkt nach dem Abitur beim Finanzamt gestartet und andere haben bereits eine Ausbildung oder Studium abgeschlossen. Beim Finanzamt kriegt jede/r die Chance das Studium zu absolvieren. Der theoretische Teil findet an der Steuerakademie in Rinteln statt.

Rinteln ist eine idyllische Kleinstadt im Weserbergland, in der wir in de letzten fünf Monaten unsere grundlegenden Kenntnisse für die erste praktische Ausbildungszeit in Lingen erlangt haben.

Nach unserem ersten Studienabschnitt in der Steuerakademie sind wir nun wieder in unserer gewohnten Umgebung im Finanzamt Lingen (Ems) für eine sechsmonatige Praxisphase.

Doch wie sieht die Praxis eigentlich aus?

Die ersten sieben Wochen verbrachten wir im Arbeitnehmerbereich. Dort werden die Steuererklärungen von Bürgerinnen und Bürgern, die in einem Angestelltenverhältnis sind, bearbeitet.

Zu Beginn unserer Zeit im Arbeitnehmerbereich wurde uns eine Woche lang anhand von Übungsfällen gezeigt wie wir unser erlangtes Wissen praktisch anwenden können.

Jedem von uns wurde ein Ausbilder oder eine Ausbilderin zugeordnet, der/die uns in dieser Zeit begleitet und zur Seite steht. Somit fühlten wir uns direkt willkommen und gut aufgehoben. Dann ging es los. Endlich durften wir an die echten Fälle ran.

Duales Studium beim Finanzamt und wie geht das?

Ab dem ersten Fall durften wir eigenständig arbeiten. Jeder Fall ist unterschiedlich und bringt neue Herausforderungen mit sich. Die Steuererklärungen werden mit einer besonderen Software bearbeitet. Zunächst werden von uns die Angaben der Arbeitnehmer geprüft. Diese Software unterstützt uns dabei, die Angaben auf Richtigkeit zu prüfen. Fehlen Angaben oder sind diese unklar, kontaktieren wir die Steuerpflichtigen. Dafür dürfen wir selbständig die Personen anrufen oder anschreiben. Das ist eine coole Abwechslung. Anfangs waren wir uns noch unsicher, da wir keine Fehler machen wollten. Doch diese Unsicherheit ist schnell verflogen. Mit jedem Fall wurde man selbständiger und man entwickelte ein Bauchgefühl für die Bearbeitung der Fälle. Falls man doch nicht mehr weiter wusste, nahmen sich unsere Ausbilderinnen und Ausbilder immer Zeit für uns.

Die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen ist sehr spannend und macht uns sehr viel Spaß.

Die ersten sechs Wochen vergingen wie im Flug. Unsere Reise geht weiter. Als nächstes lernen wir eine neue Abteilung kennen und freuen uns schon riesig darauf.

Also, wenn du Bock auf Steuern, eine tolle Teamarbeit und einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag hast, bewirb dich doch einfach!

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Über diesen Blog

Du interessierst dich für die Arbeit in einem Finanzamt und weißt aber gar nicht so genau, was dort für Aufgaben auf dich zukommen?

Dann kann unser Blog Licht ins Dunkel bringen! Hier werden regelmäßig spannende Blogbeiträge veröffentlicht, in denen unsere Azubis, Studis und Mitarbeitenden interessante Informationen rund um all unsere Karrieremöglichkeiten vermitteln und aus ihrem Alltag berichten.

Viel Spaß beim Lesen!